Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rund 270 Menschen mit Behinderung haben am Sonntag in Dübendorf ein besonderes Abenteuer erlebt: Sie konnten auf einem Töff oder in einem Seitenwagen eine Runde drehen. 5500 Motorräder und gegen 10'000 Besucherinnen und Besucher waren am diesjährigen Love Ride dabei.

Das Treffen der Schweizer Motorradszene zugunsten muskelkranker und behinderter Menschen brachte gemäss Veranstaltern über 350'000 Franken ein. Dies sei mehr als im vergangenen Jahr, heisst es in der Mitteilung vom Sonntag. Das Treffen auf dem Militärflugplatz in Dübendorf konnte bei freundlichem Wetter stattfinden.

Etwa 270 Menschen mit Behinderung wurden von den Bikern auf die Ausfahrt mit Töffs, Seitenwagen, Trikes und anderen drei- und vierräderigen Gefährten mitgenommen. Die Organisatoren zeigten sich erfreut darüber, dass alle, die mitfahren wollten, auch einen Platz gefunden haben.

Der Love Ride verfolgt das Ziel, behinderten Menschen und ihre Angehörigen ihren schwierigen Alltag zu erleichtern und einen Beitrag an ihre Mobilität zu leisten. Die Spendengelder fliessen denn auch in Projekte und Anschaffungen von teilweise recht teuren Geräten, wie es weiter heisst.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS