Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tom Lüthi büsst am ersten Trainingstag der Moto2-Klasse in Malaysia als Siebenter 0,665 Sekunden auf die Spitze ein. Titelkonkurrent Johann Zarco (5.) war auf abtrocknender Strecke klar schneller.

Die Bestzeit auf dem Circuit in Sepang stellte am Freitag Franco Morbidelli auf. Der Italiener lag um 0,089 Sekunden vor dem Japaner Takaaki Nakagami und um einen Zehntel vor dem Spanier Alex Marquez. WM-Leader Zarco verlor rund zwei Zehntel auf Morbidelli, der letzten Sonntag im GP von Australien nur um einen Hundertstel hinter Lüthi Zweiter geworden war.

In der Moto2-Klasse gab es am Freitag die besseren Zeiten im Nachmittagstraining, als die Strecke mit jeder Minute trockener wurde. Es sei deshalb schwierig gewesen, befand Lüthi. "Die Piste schien trocken zu sein, war sie aber nicht. Überall waren nasse Flecken, das Wasser drückte durch den Asphalt nach oben. Da der neue Streckenbelag richtig schwarz ist, sieht man die Flecken nicht. Man spürt sie, wenn man darüberfährt, und das ist kein besonders angenehmes Gefühl."

Lüthi am Morgen mit Bestzeit

Vor allem das erste Training am Morgen war sehr ereignisreich verlaufen. Da kam es wegen den stark ändernden Wetterbedingungen zu grossen Abständen im Klassement. Lüthi liess sich die Bestzeit notieren. Der Berner war in der trockenen Anfangsphase um 0,444 Sekunden schneller als der Deutsche Marcel Schrötter. Der drittklassierte Spanier Alex Marquez büsste bereits rund eine Sekunde ein.

Noch bevor ein starkes Gewitter über Sepang zog, musste die Session kurz unterbrochen werden, da sich in einer Kurve etwas Öl auf der Strecke befand. Der Brite Sam Lowes stürzte an dieser Stelle ebenso wie unmittelbar danach auch der Franzose Johann Zarco. Beide konnten wegen des Zwischenfalls keine schnelle Runde im Trockenen mehr zurücklegen.

Lüthi 22 Punkte zurück

Im Moto2-Gesamtklassement liegt Titelverteidiger Zarco vor den letzten zwei Saison-GP noch 22 Punkte vor Lüthi, der zuletzt in drei von fünf Rennen triumphiert und damit gewaltig aufgeholt hat. In Sepang am Sonntag (Start 06.20 Uhr Schweizer Zeit) und Valencia (13. November) sind maximal noch 50 Punkte zu gewinnen. Mit dem Spanier Alex Rins hat noch ein dritter Fahrer Chancen auf den WM-Titel in der Moto2-Klasse.

Sepang. Grand Prix von Malaysia. Freies Training (kombinierte Zeiten). MotoGP: 1. Marc Marquez (ESP), Honda, 2:01,210 (164,6 km/h). 2. Maverick Viñales (ESP), Suzuki, 0,268 zurück. 3. Scott Redding (GBR), Ducati, 0,297. Ferner: 5. Valentino Rossi (ITA), Yamaha, 0,401. 10. Jorge Lorenzo (ESP), Yamaha, 0,803. - 21 Fahrer im Training.

Moto2: 1. Franco Morbidelli (ITA), Kalex, 2:08,816 (154,9 km/h). 2. Takaaki Nakagami (JPN), Kalex, 0,089. 3. Alex Marquez (ESP), Kalex, 0,100. Ferner: 5. Johann Zarco (FRA), Kalex, 0,217. 7. Tom Lüthi (SUI), Kalex, 0,665. 17. Alex Rins (ESP), Kalex, 2,112. 23. Jesko Raffin (SUI), Kalex, 3,257. 27. Robin Mulhauser (SUI), Kalex, 4,919. - 29 Fahrer im Training.

Moto3: 1. Brad Binder (RSA), KTM, 2:15,520 (147,3 km/h). 2. Khairul Pawi (MAL), Honda, 0,851. 3. Francesco Bagnaia (ITA), Mahindra, 1,014. - 33 Fahrer im Training.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS