Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Motorrad - Starker Trainingsauftritt der Schweizer Moto2-Piloten beim Qualifying zum GP von Katalonien: Tom Lüthi startet als Dritter aus der ersten Reihe, Dominique Aegerter als Sechster aus der zweiten Reihe.
Bei brütender Hitze von über 30 Grad holte sich Marc Marquez seine total 25. Pole-Position. Der Spanier war 0,195 Sekunden schneller als Landsmann Pol Espargaro und 0,243 als der 25-jährige Emmentaler. Dieses Trio führt auch die WM klar an: Espargaro mit 71 Punkten vor Marquez (70) und Lüthi (68). Lüthi ist zuversichtlich ins Rennen. Das würde noch härter als das Abschlusstraining, wo man zwischendurch doch in der Box habe ausruhen können - im Rennen würde sich zeigen, wer wirklich fit ist.
Eine überzeugende Trainingsleistung mit 0,657 Sekunden Rückstand bot auch der Rohrbacher Dominique Aegerter. Er startet als Sechster - ein besseres Qualifying gabs zuletzt vor mehr als einem Jahr beim GP von Portugal mit Rang 5, das Rennen beendete Aegerter damals auf Rang 4. Nicht auf Touren kam Randy Krummenacher, der als Zwanzigster über eineinhalb Sekunden verlor. Der Zürcher Oberländer Kalex-Pilot war am Vormittag im freien Training noch auf Rang 3 gefahren - diese Zeit hätte für die Topten gerreicht. Marco Colandrea beendete das Qualifying auf Rang 32.
In der MotoGP geht das Duell der beiden WM-Dominatoren Jorge Lorenzo und Casey Stoner, die je zwei Rennen in dieser Saison gewonnen haben, munter weiter. Der australische Honda-Pilot Stoner, der Ende Saison abtritt, war 0,146 Sekunden schneller als der spanische Yamaha-Fahrer. Valentino Rossi verlor als Neunter das teaminterne Ducati-Duell erneut gegen Nicky Hayden (7.). Colin Edwards auf der Schweizer Suter-Maschine startet beim seinem Comeback nach dem in Portugal zugezogenen Schlüsselbeinbruch von Position 14 aus ins Rennen.
Der 17-jährige Maverick Viñales präsentierte sich in der Moto3 seinem Heimpublikum in glänzender Verfassung und stellte seine FTR-Honda auf den 1. Startplatz. WM-Leader Sandro Cortese (4.) stürzte mit seiner KTM und klagt über Schmerzen in der rechten Hand. Der Schweizer Giulian Pedone landete auf dem 32. Platz mit dreieinhalb Sekunden Rückstand.
Montmelo. GP von Katalonien. Qualifying. MotoGP: 1. Casey Stoner (Au), Honda, 1:41,295 (167,996 km/h). 2. Jorge Lorenzo (Sp), Yamaha, 0,146 zurück. 3. Cal Crutchlow (Gb), Yamaha, 0,253. 4. Ben Spies (USA), Yamaha, 0,257. 5. Dani Pedrosa (Sp), Honda, 0,361. 6. Andrea Dovizioso (It), Yamaha 0,392. - Ferner: 9. Valentino Rossi (It), Ducati, 0,880. 14. Colin Edwards (USA), Suter, 2,729. - 21 Fahrer im Training.
Moto2: 1. Marc Marquez (Sp), Suter, 1:46,187 (160,256 km/h). 2. Pol Espargaro (Sp), Kalex, 0,195. 3. Tom Lüthi (Sz), Suter, 0,243. 4. Andrea Iannone (It), Speed Up, 0,290. 5. Simone Corsi (It), FTR, 0,629. 6. Dominique Aegerter (Sz), Suter, 0,657. - Ferner: 20. Randy Krummenacher (Sz), Kalex, 1,566. 31. Marco Colandrea (Sz), FTR, 3,553. - 32 Fahrer im Training.
Moto3: 1. Maverick Viñales (Sp), FTR-Honda, 1:52,160 (151,722 km/h). 2. Zulfahmi Khairuddin (Mal), KTM,0,268. 3. Louis Rossi (Fr), FTR-Honda, 0,443. 4. Sandro Cortese (De), KTM, ,469. 5. Miguel Oliveira (Por), Honda, 0,597. 6. Luis Salom (Sp), Kalex, 0,673. - Ferner: 32. Giulian Pedone (Sz), Suter-Honda, 3,535. - 34 Fahrer im Training.

SDA-ATS