Navigation

Lüthi sehr zufrieden nach letzten MotoGP-Testfahrten

Dieser Inhalt wurde am 03. März 2018 - 18:19 publiziert
(Keystone-SDA)

Am Samstag geht für die MotoGP-Piloten mit dem dritten und letzten Testtag auf dem Wüstenkurs in Losail die Vorbereitung auf die neue Saison zu Ende.

In der letzten Stunde wurde die Strecke künstlich bewässert, um zu herauszufinden, ob trotz der befürchteten Spiegelungen und Schattenspiele ein Regenrennen zu verantworten wäre, wenn am 18. März bei Flutlicht das erste Saisonrennen an gleicher Stelle stattfindet.

Rookie Tom Lüthi klassierte sich zum Abschluss mit gut zwei Sekunden Rückstand auf die Bestzeit des Franzosen Johann Zarco an der 23. und letzten Stelle, konnte sich gegenüber den Vortagen mit seiner Honda zeitenmässig aber nochmals steigern.

Der 31-jährige Berner zog nach drei Winter-Tests ein positives Fazit: "Vor vier Wochen in Malaysia war noch alles neu für mich, danach in Buriram machte ich mit dem Motorrad einen grossen Schritt nach vorne. Und hier haben wir uns jeden Tag gesteigert. Das Gesamtbild stimmt also. Mein Gefühl wird besser und besser. Ich bin zuversichtlich für die neue Saison."

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.