Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lufthansa will Teile des weltweiten Netzverkehrs und Direktverbindungen in Europa von Alitalia übernehmen. (Archiv)

KEYSTONE/AP/RICARDO MAZALAN

(sda-ats)

Nach Air Berlin will die Lufthansa nun auch Teile der insolventen Alitalia erwerben. Lufthansa habe ein Angebot für Teile des weltweiten Netzverkehrs und für Direktverbindungen in Europa abgegeben.

Das Konzept sehe eine neu aufgestellte Alitalia "NewAlitalia" mit nachhaltigen wirtschaftlichen Perspektiven vor, teilte Deutschlands grösste Fluggesellschaft am Montag in Frankfurt mit. Über die Details sei mit den Sonderverwaltern von Alitalia Stillschweigen vereinbart worden.

Nach einem Bericht des "Corriere della Sera" will Lufthansa 500 Millionen Euro bieten. Der Plan enthalte zudem den Abbau von rund 6000 Arbeitsplätzen sowie die Streichung von Kurz- und Mittelstreckenflügen, schrieb das italienische Blatt unter Berufung auf mehrere mit der Situation vertraute Personen.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte nach der angekündigten Übernahme von grossen Teilen der insolventen Air Berlin vergangene Woche Interesse an einer "neu aufgestellten Alitalia" bekundet, nicht aber an dem Unternehmen im derzeitigen Zustand. Als Ganzes gilt die Fluggesellschaft als unsanierbar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS