Navigation

Lugano: Gewinneinbusse für PKB Privatbank

Dieser Inhalt wurde am 03. Mai 2010 - 10:56 publiziert
(Keystone-SDA)

Lugano - Die in Lugano ansässige PKB Privatbank hat im vergangenen Jahr einen Reingewinn von 20,5 Mio. Fr. erwirtschaftet. Dies sind 6,3 Mio. Fr. weniger als im Vorjahr.
Als weniger profitabel erwies sich vor allem das Zinsgeschäft. Zudem gingen die italienische Steueramnestie und die Talfahrt des Euros nicht spurlos an der PKB vorüber. Die verwalteten Kundenvermögen sanken um 9,9 Prozent auf 5,5 Mrd. Franken. Die operativen Erträge sanken um 12 Prozent auf 72,9 Mio. Franken.
Trotzdem blickt die PKB optimistisch in die Zukunft. Die Filiale in Genf werde personell aufgestockt, teilte das Institut mit.
Die PKB verfügt neben dem Hauptsitz in Lugano noch über Filialen in Bellinzona, Zürich und Genf sowie über eine Tochtergesellschaft in Saint Johns Antigua. Darüber hinaus hält sie verschiedene Beteiligungen, unter anderem an der Cassa Lombarda in Mailand.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?