Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eishockey - Dank fünf Toren im Mitteldrittel setzte sich Lugano bei den Rapperswil-Jona Lakers 6:3 durch. Es war der fünfte Sieg für die Bianconeri in den letzten sechs Spielen.
Luganos Reaktion auf das im Powerplay erzielte 1:1 von Derrick Walser (21.) war eindrücklich. Nur 38 Sekunden später brachte Glen Metropolit die Gäste nach starker Vorarbeit von Thomas Rüfenacht wieder in Führung. Knapp drei Minuten später lagen die Tessiner nach Toren von Diego Kostner (23.) und Stefan Ulmer (25.) gar mit drei Treffern vorne. Spätestens nach dem 5:2 und 6:2 von Jacob Micflikier (32.) sowie Steve Hirschi (35.) gab es über den Ausgang der Partie keine Zweifel mehr.
Für die fünf Tore in den zweiten 20 Minuten brauchten die Luganesi bloss 13 Schüsse. Das nennt man Effizienz pur. Überhaupt überzeugten die Gäste mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, was dadurch unterstrichen wird, das sich sechs verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintrugen. Dennoch verdient bei Lugano ein Spieler eine besondere Notiz: Glen Metropolit. Der Kanadier, zuvor fünfmal in Serie überzählig, schoss nicht nur das 2:1, er liess sich auch noch Assists zum 4:1 und 6:2 gutschreiben.
Rapperswil-Jona Lakers - Lugano 3:6 (0:1, 2:5, 1:0)
Diners Club Arena. - 4417 Zuschauer. - SR Kurmann/Reiber, Bürgi/Zosso. - Tore: 6. Brady Murray (Pettersson, Ulmer) 0:1. 21. (20:52) Walser (Persson/Ausschluss McLean) 1:1. 22. (21:30) Metropolit (Rüfenacht) 1:2. 23. (22:34) Kostner (McLean, Ulmer) 1:3. 25. Ulmer (Metropolit, Rüfenacht) 1:4. 27. Persson (Wichser, Jordy Murray/Ausschluss Kparghai) 2:4. 32. Micflikier (McLean, Kostner) 2:5. 35. Hirschi (Metropolit, Walker/Ausschluss Nodari) 2:6. 60. (59:22) Jörg (Walser) 3:6. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona, 6mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Persson; McLean.
Rapperswil-Jona Lakers: Punnenovs/Aebischer (ab 23.); Walser, Lüthi; Nodari, Sven Berger; Geiger, Geyer; Gmür; Danielsson, Persson, Jordy Murray; Frei, Wichser, Sejna; Neukom, Camichel, Jörg; Friedli, Hürlimann, Rizzello; Nils Berger.
Lugano: Manzato; Ulmer, Hirschi; Schlumpf, Kparghai; Maurer, Kienzle; Blatter; Kostner, McLean, Micflikier; Pettersson, Sannitz, Brady Murray; Walker, Metropolit, Rüfenacht; Simion, Dal Pian, Reuille; Walsky.
Bemerkungen: Rapperswil-Jona ohne Camenzind, Collenberg, Thibaudeau und Hüsler. Lugano ohne Conne, Vauclair (alle verletzt) und Heikkinen (überzähliger Ausländer). - Timeout Lakers (6.).

SDA-ATS