Alle News in Kürze

Eine solche Blütenvielfalt wie hier im Parco Ciani ist nicht in allen Luganeser Pärken zu finden. Die Stadt will nun 4,3 Millionen Franken in die Hand nehmen, um die zehn Grünflächen der Stadt zu erneuern.

sda

(sda-ats)

Die Stadtregierung in Lugano hat einen Kredit von 4,3 Millionen Franken gesprochen, um die zehn Pärke und Grünflächen der Gemeinde zu erneuern. Bis 2024 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Neben der Renovierung und Aufwertung der Pärke soll der Park an der Villa Costanza erweitert werden, wie die Stadt Lugano am Mittwoch mitteilte. Ausserdem sei geplant, einen neuen Park Viarno anzulegen.

Die Investitionen in die Grünflächen seien in den letzten Jahren spärlich ausgefallen, weshalb sie nun umso nötiger seien. In fast allen Pärken müsse die Beleuchtung modernisiert werden, teilt die Stadtregierung mit.

Für den Stadtteil Pregassona ist der neue Park Viarno geplant, der einmal der zweitgrösste der Seemetropole sein soll. Der Spatenstich für das gesamte Parkprojekt soll im Herbst dieses Jahres erfolgen - insgesamt sollen die Arbeiten sieben Jahre dauern.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze