Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Volleyball - Luganos Volleyballer werden in ihrer zweiten Champions-League-Partie gegen Trentino auf den Boden der Realität zurückgeworfen. Im Auswärtsspiel gegen die Italiener resultiert eine 0:3-Niederlage.
Nach dem Coup gegen den türkischen Meister Arkas Izmir (3:2-Sieg) blieb das Team von Mario Motta diesmal ohne Aussicht auf einen Punktgewinn. Einzig im dritten Satz, als die Konzentration der Italiener nachliess, ging Lugano überraschend mit 23:22 in Führung. Doch zu einem Satzball reichte es nicht, die Italiener machten zum Schluss drei Punkte in Serie.
Lugano steht in den Partien gegen Trentino nicht unter Druck, Punkte zu sammeln. Rang 3 in der Vierergruppe, der den Quereinstieg in den CEV-Cup ermöglichen würde, muss in den Duellen gegen Izmir oder Berlin bewerkstelligt werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS