Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit Manchester United und Tottenham Hotspur starteten zwei Titelkandidaten mit Zu-Null-Siegen in die neue Premier-League-Saison.

Mit zwei Toren leitete Romelu Lukaku den ungefährdeten 4:0-Sieg von Manchester United gegen West Ham ein. Der Belgier war in der 33. und 53. Minute erfolgreich gegen das Team des Schweizers Edimilson Fernandes, der bis zur 60. Minute im Einsatz stand. Mit zwei französischen Skorern (Anthony Martial und Paul Pogba) in der Schlussphase sicherte Manchester United sich den Sieg.

Die Spurs siegten in Newcastle 2:0. Alles Wichtige ereignete sich in der zweiten Halbzeit. Defensivspieler Jonjo Shelvey von Newcastle United sah wegen eines Fouls von hinten an Dele Alli die Rote Karte. Der Platzverweis schien allerdings ein strenger Entscheid zu sein.

Kurze Zeit später nutzte Tottenham, der Zweite der letzten Saison, die numerische Überlegenheit für zwei schöne Tore, erzielt von Alli selbst sowie vom walisischen Verteidiger Ben Davies. Der umworbene Däne Christian Eriksen gab beide Male den entscheidenden Pass.

Die Telegramme:

Manchester United - West Ham 4:0 (1:0). - 74'928 Zuschauer. - Tore: 33. Lukaku 1:0. 53. Lukaku 2:0. 87. Martial 3:0. 90. Pogba 4:0. - Bemerkung: West Ham mit Edimilson Fernandes (bis 60.).

Newcastle United - Tottenham Hotspur 0:2 (0:0). - 52'077 Zuschauer. - Tore: 61. Alli 0:1. 70. Davies 0:2. - Bemerkungen: 50. Rote Karte gegen Shelvey (Newcastle/Foul).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS