Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Golf - Der 33-jährige Engländer Luke Donald ist die neue Weltnummer 1 des Golfsports. Er bezwang seinen Landsmann Lee Westwood im Stechen der Europa-PGA-Championship und stiess ihn damit vom Thron.
Knapper hätte der Kampf um die Vorherrschaft im Golf am Sonntagabend nicht ausgehen können. Westwood und Donald, die Nummern 1 und 2, lagen nach den vier Runden der hervorragend besetzten Europa-PGA-Championship in Wentworth bei London schlaggleich an der Spitze. Ein Stechen musste nicht nur über den Turniersieg, sondern auch über die Führung in der Weltrangliste entscheiden.
Donald, Sieger des European Masters in Crans-Montana im Jahr 2004, erspielte sich am ersten Zusatzloch ein schönes Birdie, auf das Westwood keine Antwort wusste. Donald nahm einen Check über 750'000 Euro entgegen und ist nun die 15. Nummer 1 seit der Einführung der Weltrangliste im Frühling 2006. Westwood, der Anfang September wie auch die Weltnummer 3 Martin Kaymer und der Nordire Rory McIlroy in Crans-Montana antreten wird, war nach seiner doppelten Niederlage etwas verärgert - und zwar über sich selbst: Er hatte in der regulären Schlussrunde Chancen vergeben, mit denen er das Stechen hätten vermeiden können.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS