Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Brasília - Brasiliens Präsident Luiz Inácio Lula da Silva ist zu einer zehntägigen Afrika-Reise aufgebrochen. An deren Ende steht ein Besuch des Endspiels der Fussball-Weltmeisterschaft in Südafrika.
Bis dahin macht Lula auf seiner letzten grossen Auslandsreise vor der Präsidentschaftswahl in Brasilien am 3. Oktober in mehreren afrikanischen Ländern Station. Den Auftakt machen am Samstag die Kapverdischen Inseln. Es folgen Äquatorialguinea, Kenia, Tansania, Sambia und zum Schluss Südafrika.
Lulas Teilnahme am WM-Finale in Johannesburg war stets unabhängig vom Abschneiden der brasilianischen Seleção, denn Brasilien ist 2014 Gastgeber der nächsten Fussballweltmeisterschaft. Das Nationalteam schied am Freitag im Viertelfinale nach einer Niederlage gegen die Niederlande aus.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS