Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach der Oberschenkelverletzung, die er sich am Freitag zugezogen hat, muss Fabian Lustenberger bis zu sechs Wochen aussetzen. Er fällt auch für die anstehenden Einsätze der Nationalmannschaft aus.

Fabian Lustenberger, Innenverteidiger und Captain von Hertha Berlin, wird das Verletzungspech nicht los. Er fehlte schon letzten Frühling wegen eines Muskelfaserrisses und verpasste dadurch auch die WM-Endrunde in Brasilien.

Diesmal ergab die MRI-Untersuchung in Berlin einen Anriss der rechten Adduktorensehne. Die Zwangspause wird mindestens vier Wochen dauern, eher aber sechs. Damit wird der 26-jährige Luzerner vermutlich erst im neuen Jahr wieder spielen können.

In dieser Saison hat sich Fabien Lustenberger rasch ins Team von Hertha zurückgespielt und war ab der 2. Runde als Innenverteidiger gesetzt. Jetzt fällt er erneut längere Zeit aus. Die Verletzung bei der 0:2-Heimiederlage von Hertha gegen Hannover erlitt er in der 56. Minute. Er musste unverzüglich ausgewechselt werden.

Trotz des Ausfalls von Lustenberger und obwohl Philippe Senderos angeschlagen ist, verzichtet Vladimir Petkovic vorderhand auf eine Nachnominierung. Mit Fabian Schär, Johan Djourou und Steve von Bergen stehen noch immer drei Innenverteidiger im Kader des Nationalteams für das Spiel in der WM-Qualifikation in St. Gallen gegen Litauen vom kommenden Samstag sowie für das Testspiel vom Dienstag, 18. November, in Wroclaw gegen Polen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS