Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Luxemburgs Regierungschef Jean-Claude Juncker hat am Samstag die Regierung des Grossherzogtums umgebildet und dabei die Ressorts neu zugeschnitten. Kultusministerin Octavie Modert übernimmt zusätzlich das Justizressort von François Biltgen, der Richter beim Europäischen Gerichtshof wird. Juncker fungiert künftig auch als Minister für religiöse Fragen.

Marc Spautz, bisheriger Fraktionschef der christlichsozialen Regierungspartei CSV, übernimmt das Familien- und Entwicklungsressort von der ausscheidenden Marie-Josée Jacobs.

Für Universitäten und Forschung ist statt Biltgen künftig Martine Hansen zuständig, die bisher als Schuldirektorin arbeitete. Biltgens Verantwortung für Kommunikation und Medien wird zusätzlich von Finanzminister Luc Frieden übernommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS