Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Kunststiftung "Lafayette Anticipations" öffnet am Wochenende mit der Ausstellung "The Silence of the Sea" der in Kalifornien lebenden Künstlerin mit dem Pseudonym Lutz Bacher. (zVg)

Pressebild

(sda-ats)

Die Luxuskaufhauskette Galeries Lafayette weitet ihr Imperium aus. Das international verzweigte Unternehmen mit Ablegern in Bukarest und Berlin hat in Paris seine Kunststiftung eingeweiht.

Die Einrichtung in der Nähe des Centre Pompidou umfasst 2200 Quadratmeter. Sie liegt in einem ehemaligen Industriegebäude aus dem 19. Jahrhundert, das von dem niederländischen Stararchitekten Rem Koolhaas umgebaut wurde.

Die "Lafayette Anticipations" werde kein Ausstellungsort für die Kunstsammlung seiner Familie sein, sondern im Dienste der Künstler stehen, erklärte Guillaume Houzé, der Direktor der Stiftung.

In dem mehrstöckigen Gebäude befindet sich eine mit neuesten Techniken ausgestattete Werkstatt, in der die Künstler ihre Arbeiten entwerfen können. Ausgestellt werden die Werke in dem rund 20 Meter hohen Glasturm des Gebäudes, dessen Decken verschiebbar sind.

Die Stiftung öffnet ihre Türen offiziell am 10. März. "Lafayette Anticipations" startet das Ausstellungsprogramm mit "The Silence of the Sea" der in Kalifornien lebenden Künstlerin Lutz Bacher.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS