Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schweizer Cup - Der FC Luzern steht zum 6. Mal im Schweizer Cupfinal. Der FCL bezwingt im ersten Halbfinal den Titelverteidiger FC Sion im Stade de Tourbillon mit 1:0.
Dass sie am Schluss im Hexenkessel Tourbillon jubeln durften, hatten die Luzerner einer kompakten Defensiv-Leistung und dem Tor von Adrian Winter zu verdanken. Der entscheidende Treffer in der 8. Minute fiel praktisch aus dem Nichts. Es war die allererste Chance der Gäste gewesen. Am rechten Flügel spielte Sally Sarr den Ball in die Spitze, zunächst hatte alles nach einem harmlosen Angriffsversuch ausgesehen, doch Winter konnte das Leder übernehmen, zwei Verteidigern davonziehen und aus eigentlich eher ungünstigem Winkel Sion-Goalie Andris Vanins bezwingen.
Sion hatte viel versucht. Im Aufbau war man aber recht unpräzis. Immer wieder wurde bei Standardsituation Kopfball-Ungeheuer Vilmos Vanczak gesucht. Doch der Ungar, treffsicherster Verteidiger der Axpo Super League, reüssierte für einmal nicht. Die Platzherren konnten erstaunlich wenig Gefahr vor dem gegnerischen Gehäuse produzieren. Am knappsten verpasste man in der zweiten Halbzeit den Ausgleich bei den Abschlüssen von Arnaud Bühler (62.) und Rodrigo (73.).
Den letzten Cupfinal bestritten die Luzerner in der Saison 2006/07. Im Endspiel mussten sie sich dem FC Basel 0:1 geschlagen geben. Den letzten Titel holte sich der FCL 1992 (3:1 n.V. gegen Lugano).
Den zweiten Halbfinal zwischen dem FC Winterthur und dem FC Basel findet am Sonntag, 15. April, statt.
Sion - Luzern 0:1 (0:1)
Tourbillon. - 12'000 Zuschauer. - SR Studer. - Tor: 8. Winter (Sarr) 0:1.
Sion: Vanins; Vanczak, Dingsdag, Adailton, Arnaud Bühler; Sauthier (55. Yoda), Rodrigo (80. Tréand), Serey Die, Ianu (40. Crettenand); Obradovic; Danilo.
Luzern: Zibung; Wiss, Puljic, Renggli; Sarr, Hochstrasser, Kukeli, Ohayon (46. Ferreira), Lustenberger; Winter (90. Mario Bühler), Lezcano (74. Thiesson).
Bemerkungen: Sion ohne Mrdja und Basha (beide verletzt). Luzern ohne Stahel, Sorgic, Bento und Shalaj (alle verletzt). - Verwarnungen: 9. Adailton (Foul). 12. Ohayon (Hands). 19. Sauthier (Foul). 57. Arnaud Bühler (Foul).

SDA-ATS