Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - An der Tabellenspitze der Super League hat der FC Basel vom Fehltritt der Grasshoppers profitieren können. Die "Bebbi" siegten beim FC Luzern mit 4:0. Ryszard Komornicki steht vor dem Rauswurf.
Basel hat nun drei Punkte Vorsprung auf GC. Der Erfolg der Rot-Blauen war hoch verdient. Für die ersten drei Tore sorgten drei ausländische Nationalspieler. Es trafen Serey Die von der Elfenbeinküste (34.), der Chilene Marcelo Diaz (64.) und der Ägypter Mohamed Salah (71.). Für den Schlusspunkt zeichnete Philipp Degen verantwortlich. Die Gäste hatten zudem zwei Aluminiumtreffer zu verzeichnen. Luzern hingegen war äusserst harmlos.
Während sich Murat Yakin über einen Erfolg gegen einen früheren Arbeitgeber freuen durfte, musste Luzerns Ryszard Komornicki einen weiteren Tiefschlag einstecken. Der Job des Polen ist akut gefährdet. Luzern wartet in dieser Super-League-Rückrunde immer noch auf den ersten Sieg. Die jüngste Leistung des FCL war schlichtweg ungenügend. Das Polster gegenüber dem Tabellenletzten Servette beträgt noch fünf Punkte. Es ist nicht auszuschliessen, dass Luzern im Abstiegskampf mit einem neuen Chefcoach weiterfährt.
Für den FCB ist also die Hauptprobe für das Viertelfinal-Hinspiel in der Europa League vom Donnerstag bei Tottenham Hotspur vollauf gelungen. "Spurs"-Trainer André Villas-Boas sah sich Basels Meisterschaftspartie in der swissporarena an. Nicht im Stadion weilte hingegen Alex Frei, der gegen den Klub, bei dem er in Kürze den Posten des Sportchefs übernehmen wird, nicht auflief.
Als die Partie längst entschieden war, konnte Raul Bobadilla noch das Debüt beim FC Basel feiern. Der von den Young Boys geholte Stürmer, der zuletzt gesperrt und verletzt gewesen war, durfte für die Schlussviertelstunde aufs Feld.
Luzern - Basel 0:4 (0:1)
Swisspor-Arena. - 17'000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Studer. - Tore: 34. Serey Die (Stocker) 0:1. 64. Diaz (Streller) 0:2. 71. Salah (Serey Die) 0:3. 83. Philipp Degen (Steinhöfer) 0:4.
Luzern: Zibung; Thiesson, Stahel, Puljic, Lustenberger; Wiss (64. Gygax), Hyka (78. Kryeziu), Winter, Muntwiler; Kasami; Rangelov (64. Mouangue).
Basel: Sommer; Philipp Degen, Schär, Dragovic, Park; Serey Die (73. Elneny), Fabian Frei; Salah, Diaz, Stocker (81. Steinhöfer); Streller (77. Bobadilla).
Bemerkungen: Luzern ohne Lezcano, Hochstrasser, Siegrist, Wüthrich (alle verletzt), Andrist, Bento, Sorgic, Luqmon (alle nicht im Aufgebot), Basel ohne David Degen, Jevtic (beide verletzt), Alex Frei (gegen seinen nächsten Arbeitgeber nicht im Aufgebot), Ajeti, Yapi, Adili, Voser, Vailati (alle nicht im Aufgebot). 42. Lattenfreistoss Diaz. Verwarnungen: 29. Muntwiler (Foul). 41. Puljic (Foul). 56. Hyka (Foul). 65. Lustenberger (Foul). 92. Bobadilla (Reklamieren).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS