Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Luzern - YB 1:1 - Das doppelte Schicksalsspiel zwischen Luzern und YB hielt nicht, was es versprach. Das 1:1 hinterliess mehr offene Fragen als Antworten.
Was für eine Antwort würden die Luzerner Spieler auf die turbulente Woche mit der Entmachtung von Captain Hakan Yakin und der nachfolgenden Freistellung von Trainer Rolf Fringer geben? Die brisante Frage konnte nach den 90 Minuten im Gersag nicht beantwortet werden. Das Team spielte so wie immer in den letzten Wochen. Zuhause deutlich besser als auswärts, gegen YB aber keineswegs mit einem Aufwärtstrend.
Und dabei hatte alles bestens begonnen für die Innerschweizer. In der dritten Minute fand eine missglückte Flanke von Claudio Lustenberger via Innenpfosten den Weg zum 1:0 ins Netz. Der Treffer hätte die Initialzündung sein können für einen versöhnlichen Abschluss dieser Saison. Doch daraus wurde nichts. Der FCL liess YB imemr mehr Raum im Mittelfeld und liess die Berner so ins Spiel kommen. In der 19. Minute egalisierte Moreno Costanzo nach Vorarbeit von Alexander Farnerud zum 1:1.
Der FCL startete zwar auch besser in die zweite Halbzeit und erarbeite sich einige gute Tormöglichkeiten. Zwingend waren die Aktionen jedoch kaum einmal. Einen Sieger hatte die Partie auch deshalb nicht verdient, weil beide Teams in den Schlussminuten den Lucky-Punch vergaben. Erst vermochten Marco Wölfli und Emiliano Dudar gegen einen Siegrist-Kopfball auf der Torlinie zu klären, dann glänzte FCL- Goalie David Zibung gleich zweimal gegen Henry Bienvenu und den eben eingewechselten Christian Schneuwly.
Ob dieses Remis aber YB-Trainer Vladimir Petkovic, der nun vier Spiele ohne Sieg ist, den Job retten wird, ist eine weitere offene Frage nach diesem zwiespältigen Spiel.
Luzern - Young Boys 1:1 (1:1).
Gersag, Emmenbrücke. - 7586 Zuschauer. - SR Studer. - Tore: 3. Lustenberger (Renggli) 1: 0. 19. Costanzo (Farnerud) 1:1.
Luzern: Zibung; Lambert, Veskovac, Puljic, Lustenberger; Renggli; Bento (46. Gygax), Yakin, Ferreira; Ianu (78. Zverotic), Siegrist.
Young Boys: Wölfli; Nef, Dudar, Affolter (90. Christian Schneuwly), Jemal; Sutter (75. Mayuka), Costanzo, Thierry Doubai, Lulic; Farnerud; Bienvenu.
Bemerkungen: Luzern ohne Kukeli (gesperrt), Pacar, Paiva, Prager, Wüthrich (alle verletzt), Kibebe und Luqmon (beide überzählig). YB ohne Pascal Doubai, Lingani (beide gesperrt), De Pierro, Dussin, Spycher (alle verletzt) und Raimondi (Vaterfreuden). 21. Veskovac- Kopftor wegen Abseits nicht anerkannt. Verwarnungen: 21. Ianu (Reklamieren), 53. Lambert (Schwalbe), 79. Lulic (Foul), 93. Veskovac (Unsportlichkeit).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS