Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die vier neuen Regierungstmitglieder der rot-grünen Liste feiern am Sonntag ihren Sieg.v.l.n.r. Cesla Amarelle (SP), Nuria Gorrite (SP), Béatrice Métraux (Grüne) und Pierre-Yves Maillard (SP).

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

(sda-ats)

Die Waadtländer Regierung bleibt mit grösster Wahrscheinlichkeit in links-grüner Hand. Nach Auszählung von 97 Prozent der Stimmen liegen im zweiten Wahlgang Béatrice Métraux und Cesla Amarelle an der Spitze.

Der SVP-Kandidat Jacques Nicolet liegt auf Platz drei und wäre somit nicht gewählt. Die Grünliberale Isabelle Chevalley folgt auf dem vierten Platz.

Die bisherige Innenministerin Métraux und die SP-Nationalrätin Amarelle würden damit den Einzug in die Regierung schaffen. Bereits im ersten Wahlgang waren die drei bisherigen FDP-Regierungsmitglieder Pascal Broulis, Jaqueline de Quattro und Philippe Leuba sowie SP-Regierungspräsident Pierre-Yves Maillard und SP-Regierungsrätin Nuria Gorrite gewählt worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS