Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rad - Auch in der Königsetappe des Giro d'Italia macht Alberto Contador nochmals deutlich, wie sehr er seinen Gegnern überlegen ist. Sieger der Dolomiten-Etappe wird der Spanier Mikel Nieve.
Wie am Vortag gewann erneut ein Fahrer aus der spanischen Euskaltel-Mannschaft. Auf Igor Anton, der am Monte Zoncolan triumphiert hatte, folgte in der 15. Etappe mit Ziel in Gardeccia im Val di Fassa dessen Teamkollege Mikel Nieve. Alberto Contador indes liess sämtliche Gegner im Kampf um den Gesamtsieg erneut hinter sich. Als Dritter der Etappe hinter Nieve und dem Italiener Stefano Garzelli baute der Spanier seine Führung weiter aus. Contador liegt nunmehr 4:20 Minuten vor dem Italiener Michele Scarponi und über fünf Minuten vor dessen Landsmann Vincenzo Nibali.
Nieve und Garzelli hatte einer ursprünglich 18 Fahrer umfassenden Gruppe angehört, die sich schon im ersten Aufstieg der 229 km langen Monster-Etappe mit vier schweren Übergängen gebildet hatte und in der mit dem Walliser Johann Tschopp auch ein Schweizer steckte. Derweil aber Tschopp bereits am zweitletzten Hindernis des Tages, dem Fedaia-Pass, von der Favoriten-Gruppe um Contador wieder geschluckt wurde, konnten sich Nieve und Garzelli vor Contador ins Ziel retten. Vincenzo Nibali hatte mit einer Attacke in der Abfahrt vom Passo Giau versucht, Contador auf den Zahn zu fühlen, bezahlte die Aktion aber letztlich mit dem Verlust des 2. Gesamtranges, den nun sein Landsmann Michele Scarponi übernommen hat. Platz 1 jedoch scheint bereits eine Woche vor Giro-Abschluss an Contador vergeben, zumindest solange, bis der internationale Sportgerichtshof in Lausanne im Juni dem des Dopings verdächtigten Spanier nicht rückwirkend den Sieg vielleicht wieder aberkennt. Contador wird von der UCI beschuldigt, an der letzten Tour de France mit dem verbotenen Anabolikum Clenbuterol unterwegs gewesen zu sein.
94. Giro d'Italia, 15. Etappe, Conegliano - Gardeccia/Val di Fassa (229 km): 1. Mikel Nieve (Sp). 2. Stefano Garzelli (It) 1:41 zurück. 3. Alberto Contador (Sp) 1:51. 4. Michele Scarponi (It) 1:57. 5. John Gadret (Fr) 2:28. 6. José Rujano (Ven) 2:35. 7. Vincenzo Nibali (It) 3:34. - Gesamtklassement: 1. Contador. 2. Scarponi 4:20. 3. Nibali 5:11.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS