Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat bei einem Besuch französischer Truppen in Afrika seine Kampfbereitschaft gegen den internationalen Terrorismus bekräftigt. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA REUTERS POOL/PHILIPPE WOJAZER / POOL

(sda-ats)

Bei einem Truppenbesuch im Niger hat Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron eine Fortsetzung des Einsatzes gegen Dschihadisten in der Sahelzone bekräftigt. Ziel seien "klare, wichtige Siege gegen den Gegner", sagte Macron am Freitagabend.

Die Rede erfolgte vor hunderten französischen Soldaten auf einem Luftwaffenstützpunkt in der Hauptstadt Niamey. Der französische Militäreinsatz Barkhane sei "grundlegend für unsere Strategie in der Sahelzone", wo es um die Sicherheit Frankreichs gehe.

Am Barkhane-Einsatz sind mehr als 4000 französische Soldaten beteiligt, die meisten von ihnen im Niger und in Mali. Sie bekämpfen dschihadistische Gruppen in der Region.

Macron war am Freitag in den Niger gereist. Am Samstag sind dort weitere Truppenbesuche und ein Gespräch mit Staatschef Mahamadou Issoufou geplant.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS