Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Emmanuel Macron (rechts, winkend) vor dem Musée du quai Branly.

KEYSTONE/EPA/CHRISTOPHE PETIT TESSON

(sda-ats)

Vor seiner Machtübernahme hat der künftige französische Präsident Emmanuel Macron die Kandidaten für die Parlamentswahlen im Juni zu einem Seminar versammelt. Dabei forderte er sie auf, das politische Leben Frankreichs tiefgehend zu reformieren.

Er zähle in den kommenden fünf Jahren auf sie, um die Versprechen seiner Bewegung "En Marche!" (kürzlich umbenannt in: "La République en Marche") zu halten, damit niemand sich den extremen Parteien des Landes zuwende, zitierte die Nachrichtenagentur AFP am Samstag mehrere Teilnehmer.

Die Kandidaten kamen hinter verschlossenen Türen im Pariser Ethnologie-Museum Quai Branly zusammen. Bislang hat Macron für die 577 Wahlkreise 428 Männer und Frauen präsentiert.

Macron übernimmt eine Woche nach seinem Wahlsieg gegen die Rechtspopulistin Marine Le Pen an diesem Sonntag (10.00 Uhr) als Präsident die Macht im Élysée-Palast.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS