Navigation

Madrid: Gefasstes ETA-Mitglied "höchster" Anführer der Organisation

Dieser Inhalt wurde am 20. Mai 2010 - 16:05 publiziert
(Keystone-SDA)

Madrid - Die französische Polizei hat den ranghöchsten Anführer der baskischen Untergrundorganisation ETA gefasst. Mikel Karrera Sarobe sei als militärischer Führer der ETA der meistgesuchte Mann Spaniens, sagte der spanische Innenminister Alfredo Perez Rubalcaba in Madrid.
Beim Grosseinsatz im Südwesten Frankreichs nahmen Fahnder demnach auch Karrera Sarobes Stellvertreter fest. Karrera Sarobe alias "Ata" wurde am frühen Morgen zusammen mit vier weiteren Verdächtigen im französischen Baskenland gefasst.
Er werde beschuldigt, an den meisten ETA-Operationen der jüngsten Zeit beteiligt gewesen zu sein, sagte Spaniens Innenminister Rubalcaba. Dies gelte unter anderem für den Fund eines mit Sprengstoff beladenen Lieferwagens unweit der portugiesischen Grenze in Spanien im Januar.
Der ETA-Mann werde zudem verdächtigt, die Anschläge auf Mallorca im vergangenen Sommer in Auftrag gegeben zu haben. Bei den Bombenexplosionen auf der spanischen Insel waren zwei Polizisten ums Leben gekommen. Mit Karrera Sarobe wurde bereits der fünfte Militärchef der ETA binnen zwei Jahren gefasst.
Der gleichfalls festgenommene mutmassliche ETA-Kämpfer Arkaitz Aguirregabiria del Barrio sei Karrera Sarobes Stellvertreter, sagte der spanische Innenminister. Französischen Ermittlern zufolge wurden bei der Razzia in Bayonne und im nahegelegenen Urrugne zudem eine Spanierin sowie zwei verdächtige Franzosen gefasst.
Aguirregabiria del Barrio sei das meistgesuchte ETA-Mitglied in Frankreich, sagte Rubalcaba. Er soll mit den tödlichen Schüssen auf einen französischen Polizisten in der Nähe von Paris im März zu tun haben. Die ETA hatte sich Anfang April zu der Ermordung des französischen Polizisten bei Paris bekannt, aber die Polizei für die Schiesserei verantwortlich gemacht.
Seit Jahresbeginn wurden mehr als dreissig mutmassliche ETA-Mitglieder gefasst, unter ihnen auch Ibon Gogeascoechea Arronategui.
Die von der Europäischen Union und den USA als Terrororganisation eingestufte ETA kämpft seit vier Jahrzehnten gewaltsam für die Unabhängigkeit des Baskenlandes im Norden Spaniens und im Süden Frankreichs. Sie wird für den Tod von rund 830 Menschen verantwortlich gemacht.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?