Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Tomislav Karamarko, mächtigster Politiker Kroatiens, ist zurückgetreten. Es sei ihm nicht gelungen, eine Mehrheit für seine christlich-konservative Partei zur Regierungsbildung zu erreichen, begründete er. (Archivbild)

Keystone/EPA/ANTONIO BAT

(sda-ats)

Tomislav Karamarko, bisher mächtigster Politiker beim jüngsten EU-Mitglied Kroatien, hat wegen Erfolglosigkeit das Handtuch geworfen.

"Ich trete als Vorsitzender der HDZ (-Partei) zurück", sagte der Spitzenpolitiker am Dienstag vor den Medien in Zagreb. Es sei ihm nicht gelungen, eine Mehrheit für seine christlich-konservative Partei zur Regierungsbildung zu erreichen, begründete er seinen Schritt. Zuvor war Karamarko bereits als stellvertretender Regierungschef abgetreten.

Die HDZ hatte als grösste Regierungspartei in der letzten Woche den parteilosen Ministerpräsidenten Tihomir Oreskovic gestürzt und damit das gesamte Kabinett nach nicht einmal fünf Monaten Amtszeit zu Fall gebracht. Allerdings war es ihr dann nicht gelungen, eine neue Regierung zu bilden.

Daher hatten die Abgeordneten des Parlaments am Vortag mit grosser Mehrheit dessen Auflösung beschlossen und Neuwahlen angesetzt. Sie sollen im September stattfinden. Die wochenlange Regierungskrise war durch Korruptionsvorwürfe gegen Karamarko ausgelöst worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS