Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Beim Tierpark Dählhölzli in Bern ist am Donnerstag ein zweieinhalbjähriges Mädchen in einem Kinderwagen in die Aare gestürzt. In einer dramatischen Rettungsaktion konnten Polizisten das Kind bergen und reanimieren. Es befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr.

Der Vorfall ereignete sich, als der abgestellte Kinderwagen aus ungeklärten Gründen ins Rollen kam und über eine Ufertreppe in die Aare stürzte. Der Kinderwagen trieb daraufhin in der Aare, die viel Wasser führte, wie die Regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland und die Kantonspolizei Bern am Montag mitteilten.

Rettungskräfte versuchten sofort den Kinderwagen zu orten. Schliesslich entdeckte eine Patrouille des Botschaftsschutzes von einer Brücke aus den Kinderwagen, konnte aber selbst nicht eingreifen. Die Patrouille alarmierte deshalb die Polizisten, die weiter flussabwärts positioniert waren.

Als der Kinderwagen in der Nähe der Notausstiegsstreppe vor der Aareschwelle trieb, sprang ein Polizist in den Fluss. Es gelang ihm, den Kinderwagen mithilfe weiterer Patrouillen zu bergen. Polizisten reanimierten das Kind bis die Ambulanz eintraf.

Das kleine Mädchen wurde ins Spital gebracht. Inzwischen wurde bekannt, dass sich das Kind nicht mehr in Lebensgefahr befindet, obwohl es über zehn Minuten unter Wasser gewesen sein dürfte.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS