Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In verschiedenen Städten der Schweiz werden ab diesem Montag jeden Abend Mahnwachen für die Menschen in Japan abgehalten. In Bern fanden sich am Abend rund 200 Menschen ein, die gegen den "atomaren Wahnsinn" demonstrierten; in Zürich waren es ein paar Dutzend.

Die Mahnwachen finden jeweils zwischen 17 Uhr und 21 Uhr statt, wie Greenpeace mitteilte. Die Umweltorganisation gehört neben WWF und anderen zu den Organisatoren der Mahnwachen.

Auf dem Berner Waisenhausplatz gedachten die Teilnehmer der Opfer der Natur- und Atomkatastrophe in Japan. Sie wollten mit ihrer Präsenz ein "Zeichen gegen den atomaren Wahnsinn" setzen. Die Katastrophe in Japan zeige, dass auch die neuesten Technologien mit enormen Risiken verbunden seien.

In Zürich versammelten sich auf dem Helvetiaplatz im Kreis 4 ein paar Dutzend Menschen. Auch sie gedachten der Opfer in Japan und zündeten Kerzen an. Der Slogan "Atomkraft - nein danke" war auf Fahnen, Klebern und Ansteckknöpfen allgegenwärtig. In der Westschweiz wurden ebenfalls Mahnwachen abgehalten. In Genf fanden sich beispielsweise etwa zwei Dutzend Personen ein

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS