Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das junge Riesenpanda-Weibchen Nuan Nuan wird wegen Platzmangels im Zoo von Malaysia nach China ausgeflogen.

KEYSTONE/EPA/AHMAD YUSNI

(sda-ats)

Abschied vom jungen Riesenpanda-Weibchen Nuan Nuan in Malaysia: Der Nationalzoo in der Hauptstadt Kuala Lumpur hat das im August 2015 dort geborene und mittlerweile 90 Kilogramm schwere Tier nach China ausgeflogen.

Das teilte die Fluglinie Malaysia Airlines mit. Aus China stammen Nuan Nuans Eltern Fu Wa und Feng Yi, die seit 2014 als Leihgabe der chinesischen Regierung in Malaysia sind.

Hintergrund für die Rückgabe des Nachwuchses sind Platzmangel im Panda-Gehege und fehlendes Geld für den Ausbau der Anlage, wie Umweltminister Wan Junaidi bereits im Juli laut Presseberichten erklärt hatte.

"Mit grosser Traurigkeit und schweren Herzens sage ich Nuan Nuan 'Auf Wiedersehen'", schrieb der Minister am Dienstag in einer Mitteilung. "Ich hoffe, sie wird einen Partner finden und viel Nachwuchs bekommen und immer mit Malaysia in Verbindung bleiben."

Nuan Nuan - ihr Name bedeutet "Wärme" - wurde in das chinesische Chengdu gebracht, wo ein Pandazentrum liegt. Ihre Eltern sollen die vereinbarten zehn Jahre in Malaysia bleiben können. Der Umweltminister bezifferte die Kosten für die Panda-Haltung im Zoo auf umgerechnet 525'000 Euro pro Jahr.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS