Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Malaysias Regierungschef Najib Razak hat am Mittwoch das Parlament aufgelöst und damit den Weg für die mit Spannung erwarteten Wahlen freigemacht. Erstmals seit der Unabhängigkeit 1957 könnte die regierende Nationale Front ihre Mehrheit verlieren.

Die Wahlbehörde des südostasiatischen Landes muss nun den Wahltermin festlegen. Zur Wahl stehen neben dem nationalen Parlament die Volksvertretungen der Einzelstaaten. Es gibt rund 13,3 Millionen Wahlberechtigte. Najib sagte am Mittwoch vor den Medien, Malaysias König habe der Auflösung des Parlaments bereits zugestimmt.

Bei der Wahl 2008 hatte die Nationale Front (Barisan Nasional) zum ersten Mal ihre Zwei-Drittel-Mehrheit verloren. Stärkste Oppositionskraft ist die von Anwar Ibrahim geführte Volksallianz (Pakatan Rakyat).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS