Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei Mammut-Lawinenairbags der Generation 3.0 könnte der Auslösemechanismus nicht funktionieren.

Quelle: bfu

(sda-ats)

Der Bergsportartikel- und Outdoorkleider-Hersteller Mammut schliesst nicht aus, dass bei seinen Lawinenairbags 3.0 der Auslösemechanismus nicht funktioniert. Kunden sollten diesen deshalb überprüfen und bei Bedarf korrigieren.

Wie die Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) am Donnerstag mitteilte, könnte das Auslösekabel der Mammut-Airbags bei einer unkorrekten Montage eine zu starke Biegung aufweisen. Das könne dazu führen, dass sich das System nicht auslöse. Dies wäre mit einer Unfallgefahr verbunden, weil "der Airbag damit seine Hauptfunktion nicht erfüllt".

Betroffen seien alle Mammut Lawinen-Airbagsysteme der Generation 3.0 der Wintersaison 2016/17 und 2017/18 mit einem neon-orangenen Auslösegriff. Überprüft werden müssten die Mammut RAS (Removable Airbag System) und PAS (Proetction Airbag System), sowie die Produkte der Marke Snowpulse Highmark mit dem Mammut Airbagsystem 3.0.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS