Alle News in Kürze

Die Rückspiele der Europa-League-Halbfinals bringen keine Überraschungen: Manchester United verwaltet sein Polster gegen Celta Vigo mit einem 1:1, Ajax rettet sich in Lyon mit einem 1:3 über die Zeit.

Die beiden ehemaligen Champions-League-Sieger kamen nach ihren Erfolgen vor einer Woche in den Halbfinal-Rückspielen noch einmal ins Zittern, setzten sich letztlich aber durch. Dem Team von José Mourinho reichte gegen Celta Vigo nach dem 1:0 im Hinspiel in Galicien im Rückspiel im Old Trafford ein 1:1 zum Weiterkommen.

Knapp 85 Minuten hatte Manchester United die Partie unter Kontrolle, ehe der Ausgleich durch Facundo Roncaglia, der nach einem Corner mit dem Kopf für Celta Vigo traf, die "Red Devils" doch noch in Bedrängnis brachte. Die Emotionen gingen in der Schlussphase hoch, Roncaglia und Eric Bailly, der im Final gesperrt sein wird, sahen nach Tätlichkeiten die Rote Karte. Und der Schwede John Guidetti vergab in der 96. Minute den Matchball für die Gäste, die einen bravourösen Auftritt hinlegten. Sie kontrollierten über weite Strecken die Partie, bissen sich bei ihrer europäischen Halbfinal-Premiere aber lange Zeit an der Defensive des Gastgebers die Zähne aus.

Auch im zweiten Duell mit dem Tabellenzwölften der spanischen Meisterschaft vermochte Manchester spielerisch nicht zu überzeugen. Mit der einzigen Torchance des Heimteams in der ersten Halbzeit traf Marouane Fellaini per Kopf zum 1:0 (17.). Marcus Rashford, der Siegtorschütze im Hinspiel, bereitete den Treffer vor.

Als "wichtigstes Spiel in der Klubgeschichte" hatte Mourinho das Rückspiel gegen Celta Vigo in überspitzter Manier ausgerufen. Nun wird der Final in knapp zwei Wochen zumindest zum wichtigsten Spiel der Saison, ist es für den Tabellensechsten der Premier League wohl die einzige Chance, sich doch noch für die Champions League zu qualifizieren.

Ajax wankte, aber fiel nicht

Ebenso viel Spannung bot das Rückspiel zwischen Lyon und Ajax Amsterdam, nachdem die Niederländer im Hinspiel eine grosse Show geboten und die Partie 4:1 gewonnen hatten. Lyon gelang nach einem 0:1-Rückstand zwar die Aufholjagd, zu mehr als einem 3:1 reichte es für den Tabellenvierten der Ligue 1 aber nicht.

Innerhalb von 81 Sekunden und aus dem Nichts war der Gastgeber Lyon unmittelbar vor der Pause in die Partie zurückgekehrt. Der Mann der letzten Spielminuten der ersten Halbzeit war Alexandre Lacazette, der im Hinspiel noch angeschlagen gewesen war. Zuerst holte der Torjäger einen Penalty raus, den er souverän zum Ausgleich verwertete, eine Minute später drückte er den Ball nach Vorarbeit von Fekir zum 2:1 über die Linie, womit er den Glauben an die Wende zurückbrachte. Für den 25-jährigen Stürmer, der mit Atletico Madrid in Verbindung gebracht wird, waren es die Saisontore 32 und 33.

Spätestens nach dem 3:1 durch den kurz zuvor eingewechselten Rachid Ghezzal in der 81. Minute geriet Ajax ins Wanken, die Gäste konnten den Vorsprung aus dem Hinspiel trotz Unterzahl aber über die Zeit retten. Dass Ajax überhaupt noch einmal in Bedrängnis geriet, hatte es sich selbst zuzuschreiben. Die Equipe von Peter Bosz zahlte Lehrgeld für seine Jugendlichkeit und Unerfahrenheit und hätte die Partie bereits frühzeitig entscheiden müssen. Das 1:0 durch den 19-jährigen Dänen Kasper Dolberg, der seinen sechsten Treffer der Kampagne erzielte, war der zu geringe Lohn des dominanten Auftritts der Gäste in den ersten 40 Minuten.

Am Ende wurde der erste Einzug in einen Europacup-Final nach 21 Jahren und der Niederlage im Penaltyschiessen im Champions-League-Final 1996 gegen Juventus Turin aber doch noch Tatsache. Den UEFA-Cup gewannen die Niederländer letztmals vor 25 Jahren gegen Torino. Englands Rekordmeister Manchester United, der im zweithöchsten europäischen Wettbewerb noch nie in einem Endspiel stand, könnte seinerseits mit einem Finalsieg seine Trophäen-Sammlung komplettieren.

Der Final findet am Mittwoch, 24. Mai, in Stockholm statt.

Telegramme:

Manchester United - Celta Vigo 1:1 (1:0)

75'000 Zuschauer. - SR Hategan (ROU). - Tore: 17. Fellaini 1:0. 85. Roncaglia 1:1.

Manchester United: Romero; Valencia, Bailly, Blind, Darmian; Fellaini, Herrera, Pogba; Lingard (89. Rooney), Rashford (89. Smalling), Mchitarjan (77. Carrick).

Celta Vigo: Alvarez; Mallo, Cabral, Roncaglia, Jonny; Wass (46. Jozabed), Radoja (68. Bongonda), Hernandez; Aspas, Guidetti, Sisto (80. Beauvue).

Bemerkungen: Manchester United ohne Ibrahimovic, Rojo und Shaw (alle verletzt), Celta Vigo ohne Rossi (verletzt). 88. Rote Karten gegen Bailly und Roncaglia wegen Tätlichkeiten. Verwarnungen: 32. Blind (Foul). 66. Aspas (Reklamieren). 81. Herrera (Foul).

Olympique Lyon - Ajax Amsterdam 3:1 (2:1)

55'000 Zuschauer. - SR Marciniak (POL). - Tore: 27. Dolberg 0:1. 45. Lacazette (Foulpenalty) 1:1. 45. Lacazette 2:1. 81. Ghezzal 3:1.

Olympique Lyon: Lopes; Rafael, N'Koulou, Diakhaby, Morel (74. Rybus); Tolisso, Gonalons; Cornet, Fekir; Valbuena (77. Ghezzal); Lacazette.

Ajax Amsterdam: Onana; Veltman (64. Tete), Sanchez, De Ligt, Viergever; Ziyech, Schöne (58. Van de Beek), Klaassen; Traoré, Dolberg, Younes (82. Kluivert).

Bemerkungen: 78. Lattenschuss Van de Beek. 84. Gelb-Rote Karte Viergever (Foul). Verwarnungen: 18. Morel (Foul). 20. Tolisso (Foul). 48. Diakhaby (Foul). 49. Veltman (Foul). 50. Klaassen (Unsportlichkeit). 61. N'Koulou (Foul). 61. Fekir (Foul). 68. Viergever (Foul).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze