Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein 53-jähriger Mann, der in Lenzburg AG ein achtjähriges Mädchen zum Mitkommen aufgefordert hatte, ist festgenommen und drei Monate in Untersuchungshaft gesetzt worden. Im Kanton Aargau waren in letzter Zeit mehrfach Kinder von einem Unbekannten angesprochen worden.

Der Vorfall hatte sich am Donnerstag letzter Woche abgespielt, wie die Aargauer Kantonspolizei am Dienstag meldete. Eine Zweitklässlerin wurde beim Bahnhof Lenzburg von einem Unbekannten zweimal angesprochen und aufgefordert, mitzukommen.

Aufgrund des erstellten Signalements wurde der Mann noch am selben Abend in einer Nachbargemeinde von Lenzburg von einem Polizisten erkannt und festgenommen. Das Zwangsmassnahmengericht schickte den Mann für drei Monate in Untersuchungshaft.

Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Untersuchung und wirft dem Mann versuchte Freiheitsberaubung vor, wie Polizeisprecher Roland Pfister auf Anfrage sagte. Bei den bisherigen Befragungen bestreitet der mutmassliche Täter aber die Vorwürfe.

Die Polizei klärt nun ab, ob Parallelen zu ähnlichen, früher gemeldeten Fällen bestehen. Vor allem in der Region Freiamt, unweit von Lenzburg, hatten sich in letzter Zeit die Fälle gehäuft, in denen ein Unbekannter Kinder ansprach.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS