Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach der Kindes-Entführung bei Kaiserslautern (D) startete eine grosse Suchaktion mit zahlreichen Polizeibeamten, Suchhunden und einem Helikopter. (Symbolbild)

KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE

(sda-ats)

Ein 39-jähriger Mann soll im deutschen Kaiserslautern seine fünfjährige Tochter entführt und damit gedroht haben, sich und das Kind umzubringen. Nach stundenlanger Fahndung der Polizei wurden die Vermissten am Mittwoch gegen 22 Uhr in den Niederlanden aufgegriffen.

Vater und Tochter waren unversehrt, wie die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern und die Polizei gemeinsam mitteilten. Beide Familienmitglieder wurden vorsorglich ärztlich untersucht. Der Vater wurde festgenommen.

Polizei und Staatsanwaltschaft werfen ihm ein versuchtes Tötungsdelikt vor, wie eine Polizeisprecherin sagte. Die Ermittlungen dauerten an.

Der Mann hatte vormittags seine Tochter aus einer Kindertagesstätte abgeholt. Er war mit ihr mit unbekanntem Ziel davon gefahren.

Das Polizeipräsidium Westpfalz informierte auch die Polizeibehörden im benachbarten Ausland und wurde von diesen unterstützt. An der Suche waren zahlreiche Beamten, ein Helikopter und Suchhunde beteiligt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS