Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Südamerikaner mit italienischem Pass ist am Dienstag beim Versuch erwischt worden, mit nicht deklariertem Bargeld in der Höhe von 221'000 Euro in die Schweiz einzureisen.

Er befand sich im Zug Mailand - Genf, als Grenzbeamte in Domodossola (I) die Banknoten im doppelten Boden seines Koffers entdeckten. Die Grenzzollstelle Domodossola bestätigte eine entsprechende Meldung des Corriere del Ticino vom Dienstag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Als der Mann durch die Zollwache gefragt worden sei, ob er Waren oder Währungen deklarieren wolle, habe dieser sich auffallend nervös verhalten.

Bei der anschliessenden Untersuchung hätten die Zollmitarbeiter Scheine in verschiedenen Grössen im Unterfach seines Koffers entdeckt. Die Herkunft der Gelder ist laut Zollangaben noch ungeklärt. 105'500 Euro wurden vor Ort beschlagnahmt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS