Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Mann mitten in Bern von Bus erfasst und getötet

Bei einer Kollision mit einem Bus ist am Freitag ein Mann beim Bahnhof Bern ums Leben gekommen. Am Nachmittag war die Polizei noch mit Unfallarbeiten beschäftigt.

Therese Hänni, sda

(sda-ats)

Ein Mann ist am Freitagmittag vor dem Bahnhof Bern von einem Bus erfasst worden. Er erlag noch auf der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die Polizei hat Ermittlungen zur Klärung der Umstände und des genauen Hergangs aufgenommen.

Der Unfall ereignete sich gegen 12.40 Uhr beim Bahnhofplatz vor der Heiliggeistkirche mitten im Stadtzentrum. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Mann vom hinteren Teil des Busses erfasst, wie die Regionale Staatsanwaltschaft und die Berner Kantonspolizei mitteilten. Für die Polizei steht ein Unfallgeschehen im Vordergrund, wie sie in einer Mitteilung schreibt.

Nähere Angaben zum Verstorbenen machte die Polizei nicht, da dessen Identifikation am Freitagnachmittag noch ausstand.

Die Heiliggeistkirche begrenzt den Bahnhofplatz, wo die meisten Linien des öffentlichen Verkehrs in der Stadt Bern zusammenkommen. Weil die Polizei nach dem Ereignis den Unfallbereich absperrte, kam es zu Kursausfällen und Verspätungen im Tram- und Busbetrieb. Die Tramlinie 7 und die Buslinie 12 wurden mehrere Stunden umgeleitet.

Die Polizei hatte den Unfallort abgesperrt und Sichtschutzwände aufgestellt. Neben der Polizei standen auch die Berufsfeuerwehr Bern, eine Ambulanz und das Care Team des Kantons Bern im Einsatz.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.