Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Diese Brille trug der Dieb auf sich. Zudem hatte er ein Glas mit Münzen dabei.

Stadtpolizei Winterthur

(sda-ats)

Am Mittwochabend ist ein 24-jähriger Mann durch ein Quartier in Winterthur gezogen und hat mutmasslich mehrere Delikte begangen. Seine Tour war kurios. Zunächst drang er in ein Einfamilienhaus ein.

Die Stadtpolizei wurde am Mittwochabend kurz nach 19 Uhr informiert, dass eine unbekannte Person durch eine offene Balkontür in ein Einfamilienhaus eingedrungen sei. Dies teilte die Stadtpolizei Winterthur am Freitagnachmittag mit.

"Gestohlen hat er nichts, aber eine Schublade geöffnet", sagte Michael Wirz, der Mediensprecher der Polizei, auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Dann habe er wohl gehört, dass jemand im Haus sei. Er sei davongerannt, ehe die Polizei angekommen sei.

Eine halbe Stunde später meldete sich eine andere Quartierbewohnerin bei der Polizei. Sie habe zuerst einen Knall gehört, anschliessend habe jemand versucht, in ihr Haus einzubrechen, hiess es. "Auch von dort ist der Täter geflüchtet, bevor die Polizei eintraf", sagte Wirz. Allerdings habe er eine Gartenfigur und den Briefkasten beschädigt.

Täter wird handgreiflich

Danach wurde der Täter handgreiflich. Eine Frau meldete der Polizei, dass sie von einem unbekannten Mann auf einem Fahrrad verfolgt worden sei. Als sie Schutz bei einem anderen Passanten gesucht habe, sei dieser vom Mann auf dem Fahrrad geschlagen worden. Danach sei der mutmassliche Täter erneut geflüchtet.

Wegen der Handgreiflichkeit meldete sich auch der Passant bei der Polizei. "Wir baten ihn, auf den Polizeiposten zu kommen, um eine Aussage zu machen", sagte Wirz. Deswegen sei der Attackierte nach Hause gegangen, um mit dem Auto auf den Posten zu fahren.

Bevor er aber ins Auto stieg, habe er gemerkt, dass er das Portemonnaie und damit seinen Ausweis vergessen hatte. Er sei für "einige Minuten" in die Wohnung zurückgekehrt - und als er zum Auto zurückgekommen sei, sei der mutmassliche Täter in seinem Auto gesessen.

Glasbehälter mit Münzen

Der Attackierte schloss den Täter sofort im Auto ein und alarmierte die Polizei. Diese nahm ihn fest; der mutmassliche Täter leistete keinen Widerstand. "Das war ein obskurer Fall", sagte Wirz. "Das Motiv liegt noch komplett im Dunkeln." Noch werde nach weiteren Hinweisen gesucht.

Der Täter habe eine Brille in einem silbernen Gehäuse und einen Glasbehälter mit Münzen auf sich getragen. Noch sei nicht bekannt, welche Bedeutung diese Utensilien hätten, und die Polizei sei froh um Hinweise, sagte Wirz. Es sei zudem unklar, woher der 24-Jährige das Velo hatte oder ob er noch andere Delikte begangen hat.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS