Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Mann schiesst in Neuenburg auf Sicherheitsmann und bringt sich um

Ein tödlicher Zwischenfall hat in der Nacht auf Sonntag das Fest zum 1000-jährigen Jubiläum der Stadt Neuenburg überschattet. Ein 22-jähriger Mann verletzte vor einer Diskothek einen Sicherheitsmann mit einem Pistolenschuss und erschoss sich danach selbst.

Der Sicherheitsmann sei am Hals getroffen worden, teilte die Kantonspolizei Neuenburg am Sonntag mit. Der Angeschossene wurde ins Spital gebracht und in der Nacht operiert. Sein Gesundheitszustand sei stabil und er befinde sich nicht in Lebensgefahr.

Zum Vorfall kam es gegen 3 Uhr am frühen Sonntagmorgen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ging der Mann vor der Diskothek "Le Cancun" in der Nähe der Innenstadt auf den Sicherheitsmann zu, zog unvermittelt eine Faustfeuerwaffe und gab einen Schuss auf den Sicherheitsmann ab. Danach richtete er die Waffe auf sich selbst.

Das Motiv des Mannes und die Herkunft der Waffe waren am Sonntagnachmittag noch nicht bekannt, wie der zuständige Staatsanwalt, Yanis Callendret, auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte. Ermittlungen sind im Gang. Der Sicherheitsmann konnte noch nicht befragt werden.

Weil sich das Drama erst in der späten Nacht abspielte, war der offizielle Teil das Jubiläums-Fests in Neuenburg nicht betroffen.

Zu einer tödlichen Gewalttat im Neuenburger Nachtleben war es bereits im vergangenen Februar vor einer anderen Disco gekommen. Bei einem Streit wurde ein 32-Jähriger niedergestochen. Die Verletzungen waren so schwer, dass er starb. Die Polizei nahm darauf vier Personen fest.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.