Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In einem Parkhaus in Ascona ist es am Freitagmorgen zu einer Bluttat gekommen. (Symbolbild)

Keystone/CARLO REGUZZI

(sda-ats)

In einem Parkhaus in Ascona sind am Freitagvormittag Schüsse gefallen. Ein 54-jähriger Mazedonier schoss auf seine 38-jährige Ehefrau und verletzte sie tödlich. Das Paar befand sich nach Angaben der Strafverfolgungsbehörden in Trennung.

Die Tat ereignete sich beim Eingang des Parkhauses, das zu einem Einkaufszentrum gehört. Wie die Tessiner Kantonspolizei mitteilte, schoss der Mann mit einer Pistole auf die 38-jährige Frau. Danach richtete er die Waffe gegen sich selbst und verletzte sich schwer.

Er wurde per Helikopter in ein Spital geflogen und befindet sich nach Angaben der Polizei nicht in Lebensgefahr. Nach bisherigen Erkenntnissen seien keine weiteren Personen an der Tat beteiligt, hiess es in der Mitteilung weiter. Die Untersuchung wurde einem Staatsanwalt übergeben.

Die Schüsse waren am Freitag kurz vor 9 Uhr zu hören gewesen, wie die Polizei zunächst gemeldet hatte. Angehörige der Kantonspolizei und der Gemeindepolizei von Ascona begaben sich daraufhin in das Parkhaus und fanden die Tote und den Schwerverletzten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS