Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Mann, der am Samstagnachmittag tot auf einer Strasse im Zürcher Kreis 5 aufgefunden wurde, ist möglicherweise von einem Dach gestürzt. Er lag blutüberströmt mit einer Kopfwunde in der Nähe des Museums für Gestaltung.

Der Sturz vom Dach der Zürcher Hochschule für Künste (ZHdK) steht momentan als Todesursache im Vordergrund der Untersuchungen, wie ein Sprecher der Stadtpolizei am Sonntag auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte. Das Institut für Rechtsmedizin werde den Toten anfangs der Woche untersuchen.

Die Polizei klärt die näheren Todesumstände ab und sucht Zeugen. Einzelne Hinweise seien bereits eingegangen. Ein Passant hatte den 34-jährigen Schweizer gegen 14.45 Uhr direkt vor dem Eingang B der ZHdK gefunden und die Polizei alarmiert. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS