Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Vor der letzten Runde der Champions League steht 50 Prozent der Achtelfinalisten fest. Am Mittwoch schaffen Real Madrid, Manchester United und Paris St-Germain den Sprung in die K.o.-Phase.
Einen Abend zum Vergessen erlebte Bayer Leverkusen in der Gruppe D. Im Duell mit dem seit elf Spielen ungeschlagenen Manchester United ging der Bundesliga-Verfolger von Bayern München gegen Manchester United 0:5 unter und fiel auf Rang 3 zurück. Weil Schachtjor Donezk gleichzeitig San Sebastian 4:0 bezwang, muss Bayer in der Schlussrunde auf Schützenhilfe von Donezk in Manchester hoffen.
Solcher Sorgen hat sich Real Madrid entledigt. In der Gruppe B steht das Team von Carlo Ancelotti, das Galatasaray Istanbul trotz langer Unterzahl 4:1 besiegte, vorzeitig als Erster fest. Juventus Turin genügt nach dem 3:1 gegen den FC Kopenhagen im abschliessenden Spiel in Istanbul ein Unentschieden, um ebenfalls weiterzukommen. Paris St-Germain löste das vorzeitige Achtelfinal-Ticket durch das späte Tor von Edinson Cavani zum 2:1 gegen Olympiakos Piräus. Um den zweiten Platz kommt es in der letzten Runde zum Fernduell zwischen den punktgleichen Olympiakos und Benfica Lissabon.
In der Gruppe D standen mit Bayern München (3:1 bei ZSKA Moskau) und Manchester City (4:2 gegen Viktoria Pilsen) jene Teams schon fest, die auch im kommenden Jahr noch in der Champions League vertreten sein werden.

SDA-ATS