Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Vor der letzten Runde der Champions League steht 50 Prozent der Achtelfinalisten fest. Am Mittwoch schaffen Real Madrid, Manchester United und Paris St-Germain den Sprung in die K.o.-Phase.
Einen Abend zum Vergessen erlebte Bayer Leverkusen in der Gruppe D. Im Duell mit dem seit elf Spielen ungeschlagenen Manchester United ging der Bundesliga-Verfolger von Bayern München gegen Manchester United 0:5 unter und fiel auf Rang 3 zurück. Weil Schachtjor Donezk gleichzeitig San Sebastian 4:0 bezwang, muss Bayer in der Schlussrunde auf Schützenhilfe von Donezk in Manchester hoffen.
Solcher Sorgen hat sich Real Madrid entledigt. In der Gruppe B steht das Team von Carlo Ancelotti, das Galatasaray Istanbul trotz langer Unterzahl 4:1 besiegte, vorzeitig als Erster fest. Juventus Turin genügt nach dem 3:1 gegen den FC Kopenhagen im abschliessenden Spiel in Istanbul ein Unentschieden, um ebenfalls weiterzukommen. Paris St-Germain löste das vorzeitige Achtelfinal-Ticket durch das späte Tor von Edinson Cavani zum 2:1 gegen Olympiakos Piräus. Um den zweiten Platz kommt es in der letzten Runde zum Fernduell zwischen den punktgleichen Olympiakos und Benfica Lissabon.
In der Gruppe D standen mit Bayern München (3:1 bei ZSKA Moskau) und Manchester City (4:2 gegen Viktoria Pilsen) jene Teams schon fest, die auch im kommenden Jahr noch in der Champions League vertreten sein werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS