Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Die argentinische Legende Diego Maradona soll 39 Millionen Euro an die italienischen Steuerbehörden zahlen.
Die Beamten überreichten dem Weltmeister von 1986 bei seinem Besuch in Mailand einen Bescheid über den Zahlungsverzug, den Maradona unterschrieb. Der 52-Jährige soll während seiner Zeit als Profi bei Napoli zwischen 1984 und 1991 Steuerschulden in Höhe von rund 40 Millionen Euro angehäuft haben. Maradona wies die Vorwürfe zurück und beklagte eine "Verfolgung" durch die Behörden.
Der Argentinier streitet bereits seit Jahren mit den italienischen Behörden über seine Steuerschulden. Bei seinen Besuchen in den vergangenen Jahren hatte die Finanzpolizei bei ihm Schmuck und Uhren gepfändet, den Argentinier aber nicht verhaftet.

SDA-ATS