Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Leichtathletik - Der kenianische Marathon-Olympiasieger Samuel Wanjiru ist tot. Der 24-Jährige nahm sich gemäss Polizeiangaben mit einem Sprung vom Balkon seines Hauses das Leben.
Vorangegangen war ein weiterer heftiger Streit mit seiner Ehefrau in Nyahururu nordwestlich von Kenias Hauptstadt Nairobi. "Tatsache ist, dass Wanjiru Selbstmord begangen hat", sagte ein Polizeisprecher.
Wanjirus Ehefrau war örtlichen Medien zufolge überraschend nach Hause gekommen und soll ihn mit einer anderen Frau angetroffen haben. Daraufhin habe es eine Auseinandersetzung des seit längerem zerstrittenen Ehepaars gegeben, in deren Verlauf seine Gattin Wanjiru und die Begleiterin ersten Ermittlungen zufolge im Schlafzimmer eingeschlossen habe. Der ehemalige Halbmarathon-Weltrekordler sei anschliessend aus sechs Metern Höhe vom Balkon gesprungen. Beim Aufprall auf dem Betonboden zog sich Wanjiru tödliche Verletzungen zu. Der Läufer ist gemäss der Polizei auf das Gesicht gefallen und hat aus Mund und Nase geblutet.
Wanjiru hatte 2008 in Peking als erster Kenianer Gold im Marathon gewonnen und im folgenden Jahr in London in 2:05:10 Stunden seine persönliche Bestzeit aufgestellt. Privat hatte der zweimalige Gewinner des Marathons von Chicago jedoch seit geraumer Zeit grosse Probleme.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS