Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Marc Gianola übernimmt ab sofort das Management des 31-fachen Meisters HC Davos. Der 44-Jährige wird zur noch prägenderen Figur der Bündner Organisation.

Den Vorsitz beim Spengler Cup hat Gianola bereits Anfang 2016 übernommen. Nun steigt der vierfache Familienvater in der HCD-Gruppe weiter und zum Geschäftsführer auf. Er löst den früheren FC-St.-Gallen-CEO Bill Mistura ab, der nach knapp fünf Saisons aus dem Klub ausscheiden wird.

"Ich bleibe weiterhin auf dem Boden", relativiert Gianola gegenüber der Nachrichtenagentur sda seine Beförderung zum Kopf der Administration. Seine Haltung passt zu seiner Persönlichkeit. Er sucht nicht das Rampenlicht, sondern Lösungen. Künftig zieht er im operativen Bereich die Fäden und wird im Backoffice eine personelle Aufstockung anstreben.

Seine Tätigkeit bei der Exhibition in der Altjahreswoche wird vom neuen Job nicht tangiert: "Ich mache beides, das geht." Fredi Pargätzi kehrt nicht an die OK-Spitze zurück, sondern kümmert sich weiterhin um die sportlichen Aspekte der Millionen-Veranstaltung.

Der Engadiner ist ein HCD-Schwergewicht. Seit bald einem Vierteljahrhundert vertritt er die Farben des Rekordmeisters, sein Leibchen mit der Nummer 5 hängt unter dem Dach der Bündner Eis-Kathedrale. Als Spieler und einflussreicher Captain stemmte er vier Meistertrophäen in die Höhe.

Seit seinem Rückzug aus dem Rink gehört der Ex-Verteidiger zum Organigramm des wachsenden Vereins, der inzwischen über 26 Millionen Franken umsetzt. Sein Wort hat Gewicht - bei Klubchef Gaudenz Domenig genauso wie beim Kult-Trainer Arno Del Curto, der Gianolas Loyalität und Arbeitsethos seit Jahrzehnten enorm schätzt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS