Navigation

Marcel Fässler auch in Austin auf dem Podest

Dieser Inhalt wurde am 20. September 2015 - 08:14 publiziert
(Keystone-SDA)

Marcel Fässler erreicht im fünften Saisonrennen der Langstrecken-WM den fünften Podestplatz. In Austin (Texas) verteidigt er mit seinen beiden Audi-Teamkollegen als Zweiter die WM-Führung.

Im vom Porsche-Trio mit dem ehemaligen Formel-1-Fahrer Mark Webber, Timo Bernhard und Brendon Hartley gewonnen Rennen sah Neel Jani (mit Romain Dumas und Marc Lieb) lange Zeit als sicherer Sieger aus. Doch zum dritten Mal in Folge brachte dem Seeländer die tags zuvor herausgefahrene Pole-Position kein Glück. Eine halbe Stunde vor Rennende musste der Porsche mit der Nummer 18 mit einem Elektronik-Problem in die Garage geschoben werden.

Jani verlor damit nicht nur das Rennen in Austin, sondern wohl auch den Kampf um den WM-Titel. Die Gesamtwertung in der Langstrecken-WM führt drei Rennen vor Saisonende weiterhin Marcel Fässler mit seinen Kollegen André Lotterer (De) und Benoît Tréluyer (Fr) an. Der Vorsprung des Audi-Trios auf die Sieger in Austin um Mark Webber beträgt noch zehn Punkte.

Nicht um den Sieg mitfahren konnte in Texas der Waadtländer Sébastien Buemi, der Vierter wurde. Der letztjährige Weltmeister bleibt in diesem Jahr im Kampf um den WM-Titel chancenlos. Zu unterlegen ist Toyota gegenüber den Autos von Porsche und Audi.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen