Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Marcel Hirscher gewinnt zum vierten Mal in Folge den Weltcup-Riesenslalom in Alta Badia.

Bestklassierter Schweizer war Justin Murisier. Der Walliser wurde Zehnter, obwohl er in beiden Läufen nicht das Optimum abrufen konnte. Im ersten Durchgang war er nach eigener Einschätzung in gewissen Passagen zu vorsichtig gefahren. Im zweiten unterlief ihm im obersten Teil ein zeitraubender Fehler.

Junioren-Weltmeister Marco Odermatt sicherte sich mit Rang 23 zum zweiten Mal Weltcup-Punkte, nachdem er Ende Oktober in Sölden Siebzehnter geworden war. Gino Caviezel blieb mit Platz 24 erneut hinter den Erwartungen zurück. Manuel Pleisch beging wie Murisier in den ersten Toren des zweiten Laufs einen Fehler, so dass nicht mehr als Rang 26 drinlag. Loïc Meillard, nach dem ersten Durchgang auf Platz 22, musste wegen Knieproblemen auf den Start im zweiten Lauf verzichten.

Hirscher siegte nach zweimal Laufbestzeit mit 71 Hundertsteln Vorsprung vor Mathieu Faivre. Der Franzose hatte im ersten der beiden Riesenslaloms in Val d'Isère seinen ersten Weltcup-Sieg gefeiert. Dritter wurde der Italiener Florian Eisath, der sich im Alter von 32 Jahren seinen ersten Podestplatz sicherte.

Hirscher seinerseits war in den ersten drei "Riesen" des Winters Zweiter geworden. Nun feierte er seinen insgesamt 41. Sieg im Weltcup, womit er in der entsprechenden Statistik Pirmin Zurbriggen überholte. Der Walliser hatte es in den Achtziger- und frühen Neunzigerjahren auf 40 erste Plätze gebracht.

Alexis Pinturault, der Gewinner von zwei der voran gegangenen drei Riesenslaloms, schied im zweiten Lauf aus. Schon vor seinem Sieg am vorletzten Samstag in Val d'Isère hatte sich der Franzose einen Mittelhandknochen der rechten Hand gebrochen.

Alta Badia (ITA). Weltcup-Riesenslalom der Männer. Das Schlussklassement: 1. Marcel Hirscher (AUT) 2:32,89. 2. Mathieu Faivre (FRA) 0,71 zurück. 3. Florian Eisath (ITA) 1,10. 4. Zan Kranjec (SLO) 1,90. 5. Manuel Feller (AUT) 1,91. 6. Felix Neureuther (GER) 2,13. 7. Luca De Aliprandini (ITA) 2,15. 8. Henrik Kristoffersen (NOR) 2,25. Ferner: 10. Justin Murisier (SUI) 3,05. 23. Marco Odermatt (SUI) 4,35. 24. Gino Caviezel (SUI) 4,76. 26. Manuel Pleisch (SUI) 6,84. - Nicht gestartet im 2. Lauf: Loïc Meillard (SUI/Knieprobleme)- Ausgeschieden im 2. Lauf: Alexis Pinturault (FRA).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS