Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Marcela Krinke Susmelj und Molberg belegen nach dem Grand Prix beim Weltcupfinal der Dressurreiter in Omaha den 11. Zwischenrang. Das Paar zeigt eine solide Vorstellung.

"Molberg war heute nicht so geschmeidig wie sonst. Die Piaffen sind uns nicht optimal geglückt. Aber alles in allem bin ich doch zufrieden mit unserer Leistung", meinte die Luzerner Tierärztin. Die Juroren bewerteten die Vorstellung mit 71,529 Prozentpunkten.

Die Favoritin Isabell Werth aus Deutschland wurde von der Einheimischen Laura Graves stark gefordert. Die 29-Jährige aus Florida zeigte auf Verdades einen tollen Grand Prix, der mit knapp 80 Prozentpunkten bewertet wurde. Die Deutsche im Sattel von Weihegold liess sich aber als Letzte im Viereck den Sieg nicht nehmen.

Die Kür findet am Samstag statt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS