Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

An den alpinen Junioren-Weltmeisterschaften in Davos feiert Marco Odermatt seinen fünften Titelgewinn. Er gewinnt in seiner Paradedisziplin Riesenslalom.

Nach dem ersten Lauf war Odermatt noch Zweiter mit 0,06 Sekunden Rückstand auf den Österreicher Fabio Gstrein. Im zweiten Lauf drehte er auf und verwies Gstrein in der Gesamtabrechnung um 0,97 Sekunden auf den 2. Rang. Dritter wurde der Bulgare Albert Popov.

Der 20-Jährige aus Buochs holte an den den Junioren-WM in Davos bereits Gold in Abfahrt, Super-G, Team- sowie der Kombination. Für die Schweiz ist es insgesamt die sechste Goldmedaille und das zehnte Edelmetall insgesamt.

Odermatt räumt im Bündnerland die goldenen Auszeichnungen ab, wie das bisher an Nachwuchs-Titelkämpfen nur einem einzigen Schweizer in ähnlichem Stil gelungen ist: Beat Feuz. Der Abfahrts-Weltmeister aus dem Emmental sicherte sich 2007 wie nun Odermatt Gold in Abfahrt, Super-G und Kombination.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS