Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Thun schnuppert weiter mit einer Qualifikation zur Europa League und Luzern schafft sich nach dem 1:1 im Berner Oberland weiter Luft im Abstiegskampf.
Die Treffer in diesem in der ersten Halbzeit lauen und in der letzten halben Stunde besseren Spiel erzielten Philipp Muntwiler für Luzern in der 64. Minute und Marco Schneuwly in der 87. Minute für Thun. Schneuwly markierte seinen elften Saisontreffer, den siebten in den letzten sechs Spielen. Thun ist bis auf zwei Zähler zum fünften Rang aufgerückt und weist nur noch vier Zähler Rückstand auf das viertplatzierte Sion auf. Die Plätze vier und fünf berechtigen für die Teilnahme an der Europa League.
Es war ein Geduldspiel, das die beiden zuletzt äusserst erfolgreichen Teams auf dem Kunstrasen vor 5447 Zuschauern boten. Wenig Torszenen, kompakte Abwehrreihen, Disziplin und Vorsicht statt Kreativität und Risiko. Die Höhepunkte blieben daher bis zur 64. Minute rar. Das zweite Saisontor von Philipp Muntwiler, auf Zuspiel seines ehemaligen St. Galler Kollegen Adrian Winter, öffnete die taktischen Fesseln. Nun wurde die Partie rasanter und initiativer. In der 86. Minute jubelte Thun. Der Treffer von Nelson Ferreira wurde aber wegen knappem Abseits zurecht aberkannt. Doch eine Minute später war der Ausgleich Tatsache. Marco Schneuwly lenkte einen Schuss von Andreas Wittwer zum 1:1 ab.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS