Navigation

Marie N'Diaye erhält Dortmunder Nelly-Sachs-Preis

Dieser Inhalt wurde am 08. September 2015 - 12:53 publiziert
(Keystone-SDA)

Die aus Frankreich stammende Schriftstellerin Marie N'Diaye erhält den mit 15'000 Euro dotierten Nelly-Sachs-Preis der Stadt Dortmund.

Die 48-Jährige setze sich in ihren Werken "auf literarisch überragende Weise" mit Fragen zur Herkunft und dem Rätsel der Identität auseinander, heisst in der Begründung der Jury. Sie habe ein Bewusstsein für die sozialen, politischen und moralischen Dimensionen der Probleme unserer Zeit.

N'Diaye gilt als eine der erfolgreichsten französischen Gegenwartsautorinnen. Sie hat zahlreiche Romane, Erzählungen und Theaterstücke geschrieben. Im Jahr 2009 wurde ihr für den Roman "Trois femmes puissantes" die höchste literarische Auszeichnung Frankreichs, der Prix Goncourt, verliehen.

Übergeben wird der Preis, der an die Literaturnobelpreisträgerin Nelly Sachs (1891-1970) erinnert, am 13. Dezember in Dortmund. Frühere Preisträger waren unter anderem Nadine Gordimer, Christa Wolf, Per Olov Enquist, Norman Manea und Abbas Khider.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen