Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Reiten - Martin Fuchs belegt im Grand Prix des CSI-W in Helsinki mit PSG Future einen beachtlichen fünften Platz.
Der Zürcher blieb auch im zweiten Umgang mit dem neunjährigen Holsteiner des St. Galler Gastronomen Peter Schildknecht fehlerlos und sicherte sich eine Prämie von 7000 Euro. Auch Olympiasieger Steve Guerdat beendete den GP mit Zanzibar makellos und klassierte sich im siebten Rang.
Helsinki. CSI-W. Grand Prix (2 Umgänge, Weltranglisten-Springen): 1. Grégory Wathelet (Be), Papillon, 0/39,04. 2. Marco Kutscher (De), Cristallo, 0/39,09. 3. Shane Breen (Irl), Balloon, 0/39,48. 4. Stein Endresen (No), Cassiopeia, 0/40,48. 5. Martin Fuchs (Sz), PSG Future, 0/40,58. - Ferner: 7. Steve Guerdat (Sz), Zanzibar, 0/41,54, alle in 2. Runde. 20. Pius Schwizer (Sz), Picsou du Chêne, 4/64,68.
Weltcup-Qualifikation: 1. Scott Brash (Gb), Hello Whiskey Mac, 0/50,34. 2. Wathelet, Riesling du Monselet, 0/51,59. 3. Marion Modolo Zanotelli (Br), Ode des Roches, 0/51,86. - Ferner: 10. Schwizer, Picsou du Chêne, 0/53,86. 13. Fuchs, PSG Future, 0/54,35.

SDA-ATS