Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Martina Hingis gewinnt beim US Open wie 2015 den Mixed-Wettbewerb. Die Ostschweizerin kommt zu ihrem 24. Grand-Slam-Titel, dem fünften in New York.

Zusammen mit Jamie Murray, dem Bruder von Andy, setzte sich Hingis im Final gegen das taiwanesisch- neuseeländische Duo Chan Hao-Ching/Michael Venus mit 6:1, 4:6, 10:8 durch. Im Champions-Tiebreak, der im Mixed den üblichen Entscheidungssatz ersetzt, bewiesen Hingis und Murray einmal mehr in dieser Woche Nervenstärke: Sie gewannen nach 7:8-Rückstand die letzten drei Punkte. Im Achtelfinal hatten sie gegen Kveta Peschke/Marcelo Demoliner einen Matchball abgewehrt, im Viertelfinal gegen Abigail Spears/Juan Sebastian Cabal das Champions-Tiebreak mit 10:8 gewonnen.

Hingis und Murray verteidigten in New York ihre Ungeschlagenheit. Seit sie sich für Wimbledon zusammengetan haben, gewannen sie alle zehn Matches und sicherten sich zwei Grand-Slam-Titel. Im Mixed ist es für Hingis der siebte Major-Titel. Dazu kommen fünf im Einzel und zwölf im Doppel. Im Doppel könnte am Sonntag ein weiterer dazugekommen. Zusammen mit Chan Yung-Jan, der älteren Schwester ihrer Finalgegnerin im Mixed, trifft sie auch das tschechische Duo Lucie Hradecka/Katerina Siniakova.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS